TT Intercup 1Am Sonntag 12. Februar konnte der TTV Auggen in der heimischen Sonnberghalle den Vertreter des Sportklub Flötzersteig Wien zur Achtelfinal-Begegnung im Intercup 2016/17 empfangen. Die Wiener, mit deren 1. Herrenmannschaft man vor 2 Jahren einen 2. Bundesligisten im Intercup zu Gast hatten, reisten bereits am Samstag per Flugzeug über Zürich nach Auggen an und hatten eine abschließende Trainingseinheit im Mehrzweckraum der Sonnberghalle. Zur Übernachtung wurden die Gäste mit Ihrem Betreuer Peter Raidl wie gewohnt im Landgasthof Bären in Auggen untergebracht.

Pünktlich um 14 Uhr am Sonntagnachmittag war es dann soweit und Markus Armbruster begann mit seiner obligatorischen Gästebegrüßung bevor Oberschiedsrichter Bernd Lucht den Tisch für die erste Begegnung freigab. In diesem ersten Spiel hatte es  Auggens Pierre Kolbinger mit Maximilian Frick zu tun der den Auggener Spitzenspieler im ersten Satz völlig überraschte und mit einem 11:4 zeigte, daß Wien sich doch einiges vorgenommen hat. In den drei folgenden Sätzen zeigte jedoch Pierre was in ihm steckt und viele spektakuläre Rallyes wurden von den Zuschauern gebührend mit Applaus belohnt.  Mit diesem 3:1-Erfolg ging Auggen mit 1:0 in Führung und Lukas Hudec war nun gegen Fabian Garmroudi an der Reihe. Es entwickelte sich eine ebenfalls attraktive Partie in der Lukas seine aufstrebende Form zeigen und mit einigen Rückhandkrachern punkten konnte. 3:0 endete diese Partie für Auggen und schon jetzt hatte man das Gefühl, daß dem Viertelfinal-Einzug nichts mehr im Wege stehen kann. Patryk Lauth legte nach anfänglichen Problemen mit den unkonventionellen Aufschlägen des Wiener Raphael Gottweis ebenfalls mit einem 3:0 Sieg nach sodaß auf der Anzeigetafel ein klares 3:0 für den TTV Auggen stand. Im Doppel ließen dann Pierre Kolbinger und Lukas Hudec den Wiener Gästen keine Chance mehr und brachten mit einem souveränen 3:0 Erfolg den Einzug ins Viertelfinale unter Dach und Fach.

Damit ist der TTV Auggen unter den letzten 8 Teilnehmern in diesem Europäischen Wettbewerb gelandet in dem nun neben den Regionalligisten Buschhausen und Lunestedt nur Bundesligisten aus Deutschland und Österreich  zu finden sind. Mit etwas Glück kann der TTV Auggen dann ein großes Los ziehen und mit einem Heimspiel gegen einen Bundesligisten wieder einmal ein Top-Event für die Tischtennisfreunde in der Region bieten.

Hier der Bericht aus Wiener Sicht --> Link

 

Manschaften Intercup Viertelfinale