Bevor das letzte Spiel der Saison begann gab es eine positive Nachricht für die Zuschauer in der Sonnberghalle. Pierre bleibt trotz des Abstieges in die Verbandsliga dem TTV Auggen treu. "Mir gefällt’s in Auggen und ich sehe keinen Grund zu einem anderen Verein zu wechseln, obwohl es einige Anfragen gab." so der 20jährige bei der Begrüssung des TT-Intercup Spiels gegen den SV Union Velbert.

Die Regionaligatruppe aus der Nähe von Düsseldorf trat mit Ihrem Spitzenspieler Adrian Dodean an und der TT-Profi zeigte immer wieder seine Klasse ohne wirklich an seine Leistungsgrenze gehen zu müssen. Diese Klasse bekam Dirk Weniger im ersten Spiel zu spüren und war chancenlos. Lukas Hudec im zweiten Spiel fand nie wirklich ins Spiel und musste sich Marvin Dietz geschlagen geben. Publikumsliebling Pierre Kolbinger konnte dann in einem spannenden Spiel gegen den Russen Misinsky gewinnen und auf 1:2 verkürzen. Im Doppel gingen die Auggener Jungs überraschend mit 1:0 in Führung und auch im zweiten Satz bei einer 7:3 Führung bahnte sich eine Überraschung an doch Adrian Dodean spielte dann seine ganz Klasse aus und konnte fast im Alleingang das Doppel drehen. Im letzten Einzel versuchte Lukas Hudec nochmal alles doch sein Kontrahent Dodean war mindestens eine Nummer zu gross und liess nichts anbrennen, sodass ein 1:4 auf der Anzeigetafel stand und das Aus im Intercup bedeutete.