Frederick

Jeweils in kompletter Besetzung konnte die Landesligareserve des TTV Auggen die beiden Spiele gegen die FT 1844 Freiburg V und den TTC Suggental II bestreiten. Dabei ging der TTV Auggen II jeweils als klarer Favorit ins Rennen.

Auswärts in Freiburg gelang ein perfekter Start. Bis zur 6:0-Führung wurde kein einziger Satz abgegeben. Die junge Freiburger Mannschaft war noch im Tiefschlaf und das nutzten die Auggener routiniert aus. Lediglich Milos Schwartz und Dirk Weniger mussten eine Partie abgeben und es hiess nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit 9:2 für den TTV Auggen.

Die Ausgangslage beim Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TTC Suggental war gleich. Auch hier war das Team um Mannschaftsführer Markus Beissert klarer Favorit und das zeigte es von Anfang an. Einziger Unterschied dieses Mal war, dass mit dem TTC Suggental II eine deutlich routiniertere Mannschaft gegenüberstand. Überraschend stark in dieser Saison sind die Doppel des TTV Auggen, denn wie in den Spielen zuvor lieferten sie den Grundstein für einen deutlichen Erfolg. Dirk Weniger und Marc Wannagat blieben im vorderen Paarkreuz ungeschlagen, in der Mitte bestätigte Frederick Numbisi erneut seine starke Form. Markus Beissert hingegen haderte mit seinem Spiel und musste nach 5 Sätzen seinem Gegenüber gratulieren. Miroslav Kozuch kam mit den Aufschlägen seines Gegners gar nicht zurecht und unterlag deutlich. Das sollte aber die letzte Niederlage des Tages gewesen sein. Milos Schwarz und das Auggener Spitzenpaarkreuz machten alles klar zu einem ungefährdeten 9:2 Erfolg.

Am kommenden Wochenende stehen zwei entscheidende Partien auf dem Programm. Am Samstagabend muss man beim TTC Eschbach antreten. Hier muss eine konzentrierte Leistung abgerufen werden, um die Punkte mit nach Auggen zu nehmen. Am Sonntag findet um 10:30 Uhr in heimischer Halle das Spitzenspiel gegen das junge und motivierte Team vom TTC Forchheim statt. Hier muss das komplette Sextett seine beste Leistung abrufen, um die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga klarmachen zu können.