MiroVergangenen Freitag sah die Landesligareserve des TTV Auggen sich mit gleich zwei schwierigen Aufgaben konfrontiert. Zum einen musste man bei der starken Mannschaft des TTC Eschbach antreten, zum anderen wurde zum ersten Mal überhaupt aufgrund der Corona-Situation ohne die drei Eingangsdoppel gestartet, dafür wurden alle Einzel bis zum Ende durchgespielt.

Der Start in die Partie verlief gut für den TTV. Marc Wannagat und Dirk Weniger konnten beide ihre ersten Einzel gewinnen und so für die nötige Sicherheit bei den Mannschaftskameraden sorgen. Furios ging es weiter. Alle Einzel in der ersten Runde gingen an die Auggener. Mit einem Zwischenstand von 6:0 ging es in die zweite Runde. Marc Wannagat und Dirk Weniger erhöhten auf 8:0, bevor Markus Beissert sich zum einzigen Mal an diesem Abend knapp geschlagen geben musste. Aber Frederick Numbisi (2), «Professor» Miro Kozuch (2) und Milos Schwartz (2) bügelten diesen kleinen Schönheitsfehler sofort wieder aus und sorgten für ein für alle überraschenden, jedoch spielerisch sehr starken 11:1-Kantersieg.

Diesen Rückenwind gilt es nun in die nächste Partie am kommenden Samstag, den 31. Oktober zu Hause gegen den TTSV Kenzingen II mitzunehmen. Natürlich will das Team um Capitano Markus Beissert auch hier doppelt punkten. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in der Sonnberghalle in Auggen.

Bild: "Professor" Miro wieder mit einem Noppensieg