IMG 1789Aufgrund einer gelungenen Punktlandung am letzten Spieltag konnte sich die 3. Mannschaft des TTV Auggen den zweiten Platz der Kreisklasse A und somit die Teilnahme an der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksklasse sichern.

Am 29.04.17 war es dann soweit: die Mannschaft um Kapitän Florian Schwindt trat die Reise zur Austragungsstätte in Waldkirch/Kolnau an. Doch leider musste man sich zunächst ohne die Nummer 1, den Abwehrstrategen Harald Glaser, antreten doch sicherte dieser seine Teilnahme bei einem eventuellen Einzug in die zweite Runde zu. Somit wurde kurzerhand aus der vierten Mannschaft Roland Schneider rekrutiert.

TTC Suggental II - TTV Auggen III  4:9

Aufgrund des Fehlens von Harald Glaser rechnete man sich für einen Sieg gegen den Kontrahenten vom TTC Suggental II keine allzu hohen Chancen aus, da diese in ihrer Gruppe, Kreisklasse A 2, mit 29:7 Punkten unglaublich gut da standen. Des Weiteren verursachte Glasers Abwesenheit Kopfzerbrechen hinsichtlich der Doppelpaarung und so riskierte man, wie schon gegen Freiburg-St. Georgen II, etwas und mixte die Doppel 1 & 3 durch. Doch was im Anschluss geschah, hatte niemand erwartet: nach den Doppeln stand es 3:0 aus Auggener Sicht. Schnell war klar - der Vorsprung muss gehalten werden und so startete das große Punkten. Lediglich die „neue“ Nr. 1, Julian Schwald, dominierte den Suggentaler Kleinschmidt klar in drei Sätzen. Er zeigte hier sein ganzes Können und gab Kleinschmidt nicht die Möglichkeit, sein Spiel einzubringen. Die folgenden sechs Spiele endeten alle im fünften Satz: drei Mal für Auggen, drei Mal für Suggental - und somit stand es 7:3 für Auggen.

Als nächstes standen erneut Julian Schwald und Markus Armbruster an der Platte, doch mussten beide leider ihre Spiele nach drei Sätzen abgeben. Florian besiegte wiederum den linkshänder Kury klar in drei Sätzen und Jürgen Babel machte den Auggener Sieg mit einem klaren 3:0 sicher. Jetzt galt es, sich auf den Absteiger aus der Bezirklasse, TV Herbolzheim 1, vorzubereiten.

TV Herbolzheim - TTV Auggen III 6:9

Pünktlich um 14:00 Uhr begann dann das Spiel, welches über Aufstieg in die Bezirksklasse oder den Verbleib in der Kreisklasse A entscheiden sollte. Da der Harald mehr als rechtzeitig in der Halle eintraf und das vom OSR geforderte Attest bzgl. der Barfußspielens vorzeigte, konnte mit Erleichterung gespielt werden.

Schnell zeigte sich, dass Herbolzheim kein einfacher Gegner sein würde. Nach den routinemäßig aufgestellten Doppeln stand es 0:4 aus Auggener Sicht und man wusste: das wird eine enge Kiste. Harald sorgte dann mit seiner Abwehrtaktik für Verwirrung beim Gegner sodass dieser im vierten Satz sein Spiel abgeben musste. Auch der Auggener Kapitän zeigt gegen Maier unglaublichen Kampfgeist sowie Siegeswillen und riss nach einem 4:7 Rückstand im fünften Satz das Ruder rum und gewann schließlich mit 12:10. Markus Armbruster hatte jedoch gegen den mit langen Noppen spielenden Weber nichts entgegen zu setzen und musste auch sein Spiel im vierten Satz verloren geben. Sven Seufert raffte sich nach einem konzentrationstief wieder auf und holte nach fünf Sätzen den dritten Punkt für Auggen bevor nun auch der Babel seinem Ruf gerecht wurde und den Herbolzheimer Willaredt in drei Sätzen „abebabelte“. Nun ging wieder Glaser an die Platte - doch der verlor sein Spiel klar in drei Sätzen und von da an startete die Auggener Rakete: Julian Schwald gewann gegen Schneider klar in drei Sätzen, Markus musste sich durch fünf Sätze durchkämpfen, bevor er schließlich zu 11 gewann, Schwindt besiegte den Noppenspieler Weber, Babel besiegte Meyer in 4 Sätzen und Seufert machte den neunten und letzten Punkt für die Auggener klar - in dem er im vierten Satz Willaredt bezwang.

Auggen 3 besiegt somit nach einem 0:4-Rückstand den TV Herbolzheim 1 mit 9:6 und steigt in die Bezirksklasse auf. Somit spielt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Dritte Mannschaft in der Bezirksklasse.